Rosenblüten-Brötchen

EntdeckerKatzi
BewertungSchwierigkeitMittel

Habt ihr schon einmal Brötchen gegessen, die nach Rosen duften? Wenn nicht, wäre jetzt die richtige Zeit es auszuprobieren! Die Rosen blühen und mit selbst gemachtenRosensalz
und ein paar Blütenblättern von duftenden Rosen sind diese Brötchen ein Gaumenschmaus.
Kinder können ganz einfach mithelfen und der Rosenduft steigt auch ihnen bereits bei der Herstellung oder Ernte der Rosenblütenblätter in die Nase. Weckt in ihnen die Neugier auf unsere Natur und die Freude an der Zubereitung leckerer Speisen.

Material für1 Kind
Vorbereitungszeit10 Min.Abenteuerzeit20 Min.Zeit insg.30 Min.

 500 g Mehl420 g Weizen-oder Dinkelmehl und 80 g Roggenmehl
 1/2 Würfel frische Hefe
 340 g warmes Wasser
 1 1/2 Teel. Rosensalz
 1 Teel. frische Rosenblütenblätter
 Thermomix oder Küchenmaschine
 1 große Schüssel
 1 Messbecher
 1 Teelöffel
 Frischhaltefolie
Am nächsten Morgen:
 1 Backblech mit Backpapier
 1 Großer Löffel oder Spatel
 etwas Mehl
Ofen vorheizen auf 250 Grad
Brötchen ca. 20 Minuten goldbraun backen. Kurz abkühlen lassen und noch warm servieren.
Die Brötchen schmecken am Besten mit kalter Butter und frischem Rosensalz.

1

Mehl abwiegen. Wählt selbst euer Lieblingsmehl, ihr könnt auch Dinkelmehl und Roggenmehl mischen. Der Anteil von Roggenmehl sollte aber nicht mehr als 100 g sein, sonst werden die Brötchen sehr fest.

2

Hefewürfel halbieren.

3

4

Und mit den Händen in die Schüssel bröseln.

5

340 ml warmes Wasser abmessen

6

und dazu geben.

7

1 1/2 Teelöffel selbst gemachtes Rosensalz
dazu geben. Nach Belieben auch 2 Teelöffel!

8

9

5-6 frische duftende Rosenblätter mit dem Messer klein schneiden. Ihr könnt gerne auch mehr verwenden! Je nachdem wie stark ihr den Rosenduft möchtet.

10

11

Die Rosenblätter in den Teig geben.

12

Teig im Thermomix auf Stufe 4 drei Minuten kneten. Oder mit der Küchenmaschine so lange kneten bis ein glatter Teig entstanden ist.

13

Den Boden einer große Schüssel (der Teig wird doppelt so groß!) mit Mehl bestäuben und den Teig hinein geben. Oberfläche des Teiges glatt drücken und ebenfalls mit etwas Mehl bestäuben.

14

Mit einer Klarsichtfolie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Morgen:
15

Teig aus dem Kühlschrank nehmen.

16

Backblech mit Backpapier belegen und Ofen auf 250 Grad vorheizen!

17

Mit einem Löffel oder Spatel (vom Thermomix) den Teig abstechen und in kleinen Häufchen auf das Backblech setzten.

18

Aus der Teigmenge werden etwa 10-12 Brötchen. Diese nach Belieben evtl. mit ein paar fein geschnittenen Rosenblütenblätter bestreuen.

19

Rosen-Brötchen in den Ofen schieben und etwa 20 Min. kross backen.

20

Herausnehmen und kurz abkühlen lassen und noch warm servieren.

21

Wir essen die Brötchen am liebsten mit kalter Butter und frischem Rosensalz!

22

Materialien

 500 g Mehl420 g Weizen-oder Dinkelmehl und 80 g Roggenmehl
 1/2 Würfel frische Hefe
 340 g warmes Wasser
 1 1/2 Teel. Rosensalz
 1 Teel. frische Rosenblütenblätter
 Thermomix oder Küchenmaschine
 1 große Schüssel
 1 Messbecher
 1 Teelöffel
 Frischhaltefolie
Am nächsten Morgen:
 1 Backblech mit Backpapier
 1 Großer Löffel oder Spatel
 etwas Mehl
Ofen vorheizen auf 250 Grad
Brötchen ca. 20 Minuten goldbraun backen. Kurz abkühlen lassen und noch warm servieren.
Die Brötchen schmecken am Besten mit kalter Butter und frischem Rosensalz.

Anleitung

1

Mehl abwiegen. Wählt selbst euer Lieblingsmehl, ihr könnt auch Dinkelmehl und Roggenmehl mischen. Der Anteil von Roggenmehl sollte aber nicht mehr als 100 g sein, sonst werden die Brötchen sehr fest.

2

Hefewürfel halbieren.

3

4

Und mit den Händen in die Schüssel bröseln.

5

340 ml warmes Wasser abmessen

6

und dazu geben.

7

1 1/2 Teelöffel selbst gemachtes Rosensalz
dazu geben. Nach Belieben auch 2 Teelöffel!

8

9

5-6 frische duftende Rosenblätter mit dem Messer klein schneiden. Ihr könnt gerne auch mehr verwenden! Je nachdem wie stark ihr den Rosenduft möchtet.

10

11

Die Rosenblätter in den Teig geben.

12

Teig im Thermomix auf Stufe 4 drei Minuten kneten. Oder mit der Küchenmaschine so lange kneten bis ein glatter Teig entstanden ist.

13

Den Boden einer große Schüssel (der Teig wird doppelt so groß!) mit Mehl bestäuben und den Teig hinein geben. Oberfläche des Teiges glatt drücken und ebenfalls mit etwas Mehl bestäuben.

14

Mit einer Klarsichtfolie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Morgen:
15

Teig aus dem Kühlschrank nehmen.

16

Backblech mit Backpapier belegen und Ofen auf 250 Grad vorheizen!

17

Mit einem Löffel oder Spatel (vom Thermomix) den Teig abstechen und in kleinen Häufchen auf das Backblech setzten.

18

Aus der Teigmenge werden etwa 10-12 Brötchen. Diese nach Belieben evtl. mit ein paar fein geschnittenen Rosenblütenblätter bestreuen.

19

Rosen-Brötchen in den Ofen schieben und etwa 20 Min. kross backen.

20

Herausnehmen und kurz abkühlen lassen und noch warm servieren.

21

Wir essen die Brötchen am liebsten mit kalter Butter und frischem Rosensalz!

22

Rosenblüten-Brötchen

Folgt uns auf Facebook und Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 5 MB.
You can upload: image, document.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.