Heinerle

EntdeckerKatzi
Betrachet & Bewertet4.51.7 Tausend mal & (2) SchwierigkeitHerausfordernd

Diese Schokoladen-Obladen-Plätzchen, die sogenannten „Heinerle“ dürfen bei uns auf dem Plätzchenteller nicht fehlen!
Nach dem Rezept meiner Oma sind sie für mich auch ein Stück Kindheitserinnerung. Meine eigenen Kinder lieben sie ebenso wie ich. Und wie ihr diese backfreien Plätzchen machen könnt, das zeige ich euch hier:

TeilenMerken

Material für1 Kind
Vorbereitungszeit10 Min.Abenteuerzeit30 Min.Zeit insg.40 Min.

 2 Packungen rechteckige Backoblaten
 250 g Palmin
 200 g Puderzucker
 125 g Kakao
 1 Päckchen Vanillezucker
 4 Eier
Das braucht ihr noch zusätzlich:
 (beschichteter) Topf
 Kochlöffel
 Schneebesen
 Tasse
 Esslöffel
 große Bretter
 scharfes Messer
 Schürze

1

Zuerst gebt ihr Palmin in einen beschichteten Topf. Dieses auf den Herd stellen und das Fett schmelzen lassen. Dann rührt ihr Kakao, Puderzucker und Vanillezucker unter.
Es darf NICHT kochen!!!

2

Wichtig ist, dass ihr ständig rührt, sonst brennt der Kakao an.

3

Nun schlagt ihr die Eier einzeln auf, verquirlt sie mit einer Gabel und rührt sie unter die Schokoladen-Masse.

4

Verwendet dazu einen Schneebesen. Ist das erste Ei untergerührt, dann gebt ihr das nächste dazu.

5

Zwischendurch grieselt die Schokomasse. Sie sieht geronnen aus. Nicht erschrecken, das ist normal. Rührt einfach mit dem Schneebesen weiter. Das nächste Ei zugeben und die Schokoladen-Masse so lange schlagen, bis sie glatt und glänzend wird.

6

7

8

Die Maße löst sich beim Rühren wie ein Ölfilm vom Topf.
Jetzt lasst die Maße im Topf etwas abkühlen!

9

Nehmt nun die Oblaten und legt sie aus.

10

Ihr benötigt dafür zwei bis drei Brotzeit-Bretter, oder etwas Ähnliches zum Beschweren! Legt eine Oblatenplatte auf das Brett.

11

Gebt einen großen Klecks abgekühlte Schokoladenmasse auf die Oblate und verteilt sie gleichmäßig. Verwendet dazu einen Löffel.

12

13

14

15

Legt dann vorsichtig eine weitere Oblate auf die Schokoladenmasse.

16

Drückt sie leicht an, so dass sie überall aufliegt.

17

18

Bestreicht die Oblate erneut mit Schokomasse.

19

Und legt wieder eine Oblatenplatte darauf.

20

Dann folgt wieder eine Schicht Schokoladenmasse und wieder eine Oblate. Wiederholt den Vorgang 5 bis 6 Mal und schließt dann mit einer Oblate ab.

21

Auf die Türme legt ihr nun ein weiteres Brett zum Beschweren.
Das ist notwendig, sonst biegen sich die Ränder durch die Feuchtigkeit nach oben.

22

Alternativ könnt ihr auch zwei Lagen aufeinander legen. Presst das Ganze nicht zusammen, sondern legt es locker aufeinander! Sonst quillt die Schokomasse zwischen den Oblaten heraus.

23

Lasst die Oblaten über Nacht auskühlen. Dazu stellt sie kühl z.B. auf dem Balkon oder in den Keller.

24

Am nächsten Tag könnt ihr die Oblaten dann mit einem scharfen Messer klein schneiden.

25

26

Schneidet die Oblaten in kleine Rechtecke oder in Rauten.

Tipp: Schneidet die Stücke nicht zu groß, denn sie sind sehr reichhaltig!

27

Fertig sind die Heinerle!

28

Bewahrt sie bis zum Verzehr in einer Plätzchen-Dose auf!

29

Wer Schokolade liebt, wird auch diese Schokobomben mögen!

Materialien

 2 Packungen rechteckige Backoblaten
 250 g Palmin
 200 g Puderzucker
 125 g Kakao
 1 Päckchen Vanillezucker
 4 Eier
Das braucht ihr noch zusätzlich:
 (beschichteter) Topf
 Kochlöffel
 Schneebesen
 Tasse
 Esslöffel
 große Bretter
 scharfes Messer
 Schürze

Anleitung

1

Zuerst gebt ihr Palmin in einen beschichteten Topf. Dieses auf den Herd stellen und das Fett schmelzen lassen. Dann rührt ihr Kakao, Puderzucker und Vanillezucker unter.
Es darf NICHT kochen!!!

2

Wichtig ist, dass ihr ständig rührt, sonst brennt der Kakao an.

3

Nun schlagt ihr die Eier einzeln auf, verquirlt sie mit einer Gabel und rührt sie unter die Schokoladen-Masse.

4

Verwendet dazu einen Schneebesen. Ist das erste Ei untergerührt, dann gebt ihr das nächste dazu.

5

Zwischendurch grieselt die Schokomasse. Sie sieht geronnen aus. Nicht erschrecken, das ist normal. Rührt einfach mit dem Schneebesen weiter. Das nächste Ei zugeben und die Schokoladen-Masse so lange schlagen, bis sie glatt und glänzend wird.

6

7

8

Die Maße löst sich beim Rühren wie ein Ölfilm vom Topf.
Jetzt lasst die Maße im Topf etwas abkühlen!

9

Nehmt nun die Oblaten und legt sie aus.

10

Ihr benötigt dafür zwei bis drei Brotzeit-Bretter, oder etwas Ähnliches zum Beschweren! Legt eine Oblatenplatte auf das Brett.

11

Gebt einen großen Klecks abgekühlte Schokoladenmasse auf die Oblate und verteilt sie gleichmäßig. Verwendet dazu einen Löffel.

12

13

14

15

Legt dann vorsichtig eine weitere Oblate auf die Schokoladenmasse.

16

Drückt sie leicht an, so dass sie überall aufliegt.

17

18

Bestreicht die Oblate erneut mit Schokomasse.

19

Und legt wieder eine Oblatenplatte darauf.

20

Dann folgt wieder eine Schicht Schokoladenmasse und wieder eine Oblate. Wiederholt den Vorgang 5 bis 6 Mal und schließt dann mit einer Oblate ab.

21

Auf die Türme legt ihr nun ein weiteres Brett zum Beschweren.
Das ist notwendig, sonst biegen sich die Ränder durch die Feuchtigkeit nach oben.

22

Alternativ könnt ihr auch zwei Lagen aufeinander legen. Presst das Ganze nicht zusammen, sondern legt es locker aufeinander! Sonst quillt die Schokomasse zwischen den Oblaten heraus.

23

Lasst die Oblaten über Nacht auskühlen. Dazu stellt sie kühl z.B. auf dem Balkon oder in den Keller.

24

Am nächsten Tag könnt ihr die Oblaten dann mit einem scharfen Messer klein schneiden.

25

26

Schneidet die Oblaten in kleine Rechtecke oder in Rauten.

Tipp: Schneidet die Stücke nicht zu groß, denn sie sind sehr reichhaltig!

27

Fertig sind die Heinerle!

28

Bewahrt sie bis zum Verzehr in einer Plätzchen-Dose auf!

29

Wer Schokolade liebt, wird auch diese Schokobomben mögen!

Heinerle

Folgt uns auf Facebook , Instagram und Pinterest
Verpasse keine Abenteuer mehr: Unsere Flaschenpost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 5 MB. You can upload: image, document. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.