Käsekuchen für Ostern mit Hasen

EntdeckerKatzi
Betrachet & Bewertet5.0702 mal & (3) SchwierigkeitHerausfordernd

Dieser Käsekuchen ist unser Lieblings-Osterkuchen. Er ist super saftig und sieht durch die Hasenfiguren zum Anbeißen lecker aus.
Kinder können hierbei sehr viel helfen. Die Osterhasen werden zu Beginn aus dem Kuchenteig ausgestochen. So wie ihr es vom Plätzchenbacken kennt. Am Ende werden die Teig-Hasen einfach auf die Quarkmasse gelegt und mitgebacken. Eine Schritt für Schritt Anleitung macht die Umsetzung dieses Kuchens sehr einfach.
Probiert es aus!

TeilenMerken

Material für1 Kind
Vorbereitungszeit5 Min.Abenteuerzeit30 Min.Zeit insg.35 Min.

Zutaten für die Quarkmasse:
 125 g Margarine
 180 g Zucker
 1 Päckchen Vanillezucker
 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
 500 g Quark
 200 g saure Sahne
 200 g Sahne steif geschlagen!1 Becher
Zutaten für den Teig:
 200 g Mehl
 2 TL Kakaopulver
 2 TL Backpulver
 70 g Zucker
 75 g Margarine
 1 Ei
Weitere Zutaten:
 etwas Mehl zum Teig ausrollen
 2 EL Margarinezum Einfetten
Das braucht ihr sonst noch:
 1 Küchenmaschine
 1 Rührschüssel
 1 Küchenwaage
 Rührbecher
 1 Handrührgerät
 1 Teigschaber
 1 Nudelholz
 1 Springform
 1 Ausstechform: Hase
 1 Pinsel
 1 Teelöffel
 1 Esslöffel
 1 Messer
Backofen auf 170 Grad vorheizen und den Kuchen ca. 1 Stunde backen.

1

Stellt zuerst die Quarkmasse her.
Alle Zutaten werden in einer Schüssel gut miteinander verrührt.

In einem separaten Rührbecher schlagt ihr die Sahne steif.
Diese wird mit dem Teigschaber unter die Quarkmasse gehoben.

2

Für den Knetteig kommen alle Zutaten in eine Rührschüssel. Knetet die Zutaten anschließend mit den Händen oder mit der Küchenmaschine.
Danach rollt ihr die Hälfte des Teiges mit dem Nudelholz dünn aus.

3

Jetzt stecht ihr mit der Ausstechform die Osterhasen aus. Je nach Hasengröße bekommt jedes Kuchenstück später einen Hasen. Insgesamt braucht ihr 12 Hasen. Stecht jedoch lieber zwei Hasen mehr aus, falls einer bricht.

4

Legt die Hasen auf die Seite.

5

Jetzt knetet ihr den restlichen Teig zusammen und rollt ihn rund aus. Er sollte mindestens die Größe der Springform haben. Teilt nun den Kreis mit dem Messer in 4 Viertel.

6

Danach fettet ihr eure Springform inklusive Rand ein. Verwendet dazu Margarine, die lässt sich mit dem Pinsel gut streichen.
Legt nun ein Viertel nach dem anderen in die Springform. Dabei kann der Teig am Rand ruhig etwas hochstehen.

7

Ordnet so alle Viertel in die Form. Danach drückt ihr die Schnittstellen mit den Fingern zusammen.

8

Drückt auch den Rand mit den Händen gleichmäßig hoch. Der Rand muss nicht unbedingt bis ganz an den oberen Rand der Form reichen.

9

Füllt nun die Quarkmasse in die mit Teig ausgelegte Springform. Verteilt den Quark gleichmäßig in der Form. Das geht am Besten mit dem Teigschaber.

10

Nun legt ihr die ausgestochenen Teig-Osterhasen ganz vorsichtig auf die Quarkmasse. Achtung, dass die Hasen nicht einsinken.

11

Verteilt die Hasen möglichst gleichmäßig auf dem Kuchen.
Jedes Kuchenstück sollte möglichst einen Hasen bekommen.

12

Setzt deshalb die Hasen sehr eng zusammen. Vermeidet, dass sie sich überlappen, da sich der Kuchen dann schwer schneiden lässt.

13

Sind alle Hasen auf den Kuchen gelegt, ist der Kuchen fertig zum Backen.
Tipp: Legt keine Hasen in die Mitte des Kuchens, da sich der Kuchen sonst sehr schlecht schneiden lässt.

14

Lasst die Mitte frei!

Backt den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad Heißluft (Umluft).
Nach etwa 50 Minuten solltet ihr nach dem Kuchen schauen, evtl. hat er dann bereits eine schöne Farbe und muss mit einem Stück Alufolie abgedeckt werden. Dann lasst ihn weitere 10 Minuten im Ofen.

15

Den fertigen Kuchen lasst ihr in der Kuchenform auskühlen! Die Quarkmasse ist im warmen Zustand noch sehr weich.

16

17

Lasst ihn euch schmecken.

18

Viel Spaß beim Backen und Naschen.
Vielleicht habt ihr ja noch andere Ideen. Dieser Kuchen sieht übrigens auch mit Schmetterlingen oder Blumen sehr schön aus.

19

Bleibt kreativ! Stellt uns gerne ein Bild eures Kuchens in den Kommentar.

Materialien

Zutaten für die Quarkmasse:
 125 g Margarine
 180 g Zucker
 1 Päckchen Vanillezucker
 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
 500 g Quark
 200 g saure Sahne
 200 g Sahne steif geschlagen!1 Becher
Zutaten für den Teig:
 200 g Mehl
 2 TL Kakaopulver
 2 TL Backpulver
 70 g Zucker
 75 g Margarine
 1 Ei
Weitere Zutaten:
 etwas Mehl zum Teig ausrollen
 2 EL Margarinezum Einfetten
Das braucht ihr sonst noch:
 1 Küchenmaschine
 1 Rührschüssel
 1 Küchenwaage
 Rührbecher
 1 Handrührgerät
 1 Teigschaber
 1 Nudelholz
 1 Springform
 1 Ausstechform: Hase
 1 Pinsel
 1 Teelöffel
 1 Esslöffel
 1 Messer
Backofen auf 170 Grad vorheizen und den Kuchen ca. 1 Stunde backen.

Anleitung

1

Stellt zuerst die Quarkmasse her.
Alle Zutaten werden in einer Schüssel gut miteinander verrührt.

In einem separaten Rührbecher schlagt ihr die Sahne steif.
Diese wird mit dem Teigschaber unter die Quarkmasse gehoben.

2

Für den Knetteig kommen alle Zutaten in eine Rührschüssel. Knetet die Zutaten anschließend mit den Händen oder mit der Küchenmaschine.
Danach rollt ihr die Hälfte des Teiges mit dem Nudelholz dünn aus.

3

Jetzt stecht ihr mit der Ausstechform die Osterhasen aus. Je nach Hasengröße bekommt jedes Kuchenstück später einen Hasen. Insgesamt braucht ihr 12 Hasen. Stecht jedoch lieber zwei Hasen mehr aus, falls einer bricht.

4

Legt die Hasen auf die Seite.

5

Jetzt knetet ihr den restlichen Teig zusammen und rollt ihn rund aus. Er sollte mindestens die Größe der Springform haben. Teilt nun den Kreis mit dem Messer in 4 Viertel.

6

Danach fettet ihr eure Springform inklusive Rand ein. Verwendet dazu Margarine, die lässt sich mit dem Pinsel gut streichen.
Legt nun ein Viertel nach dem anderen in die Springform. Dabei kann der Teig am Rand ruhig etwas hochstehen.

7

Ordnet so alle Viertel in die Form. Danach drückt ihr die Schnittstellen mit den Fingern zusammen.

8

Drückt auch den Rand mit den Händen gleichmäßig hoch. Der Rand muss nicht unbedingt bis ganz an den oberen Rand der Form reichen.

9

Füllt nun die Quarkmasse in die mit Teig ausgelegte Springform. Verteilt den Quark gleichmäßig in der Form. Das geht am Besten mit dem Teigschaber.

10

Nun legt ihr die ausgestochenen Teig-Osterhasen ganz vorsichtig auf die Quarkmasse. Achtung, dass die Hasen nicht einsinken.

11

Verteilt die Hasen möglichst gleichmäßig auf dem Kuchen.
Jedes Kuchenstück sollte möglichst einen Hasen bekommen.

12

Setzt deshalb die Hasen sehr eng zusammen. Vermeidet, dass sie sich überlappen, da sich der Kuchen dann schwer schneiden lässt.

13

Sind alle Hasen auf den Kuchen gelegt, ist der Kuchen fertig zum Backen.
Tipp: Legt keine Hasen in die Mitte des Kuchens, da sich der Kuchen sonst sehr schlecht schneiden lässt.

14

Lasst die Mitte frei!

Backt den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad Heißluft (Umluft).
Nach etwa 50 Minuten solltet ihr nach dem Kuchen schauen, evtl. hat er dann bereits eine schöne Farbe und muss mit einem Stück Alufolie abgedeckt werden. Dann lasst ihn weitere 10 Minuten im Ofen.

15

Den fertigen Kuchen lasst ihr in der Kuchenform auskühlen! Die Quarkmasse ist im warmen Zustand noch sehr weich.

16

17

Lasst ihn euch schmecken.

18

Viel Spaß beim Backen und Naschen.
Vielleicht habt ihr ja noch andere Ideen. Dieser Kuchen sieht übrigens auch mit Schmetterlingen oder Blumen sehr schön aus.

19

Bleibt kreativ! Stellt uns gerne ein Bild eures Kuchens in den Kommentar.

Käsekuchen für Ostern mit Hasen

Folgt uns auf Facebook , Instagram und Pinterest
Verpasse keine Abenteuer mehr: Unsere Flaschenpost

Ein Kommentar

  1. 251 mal & ()

    Super Idee!!! Die Kinder waren beim Backen schon sehr begeistert und das Ergebnis ist fantastisch. Absolute Empfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 5 MB. You can upload: image, document. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.