Wanderrouten malen & suchen – 4 kostenlose Apps im Vergleich

EntdeckerAdler
Betrachet & Bewertet4.8688 mal & (4) SchwierigkeitHerausfordernd

Digitale Wanderkarten helfen schnell und übersichtlich geeignete Wandertouren zu finden. Wir stellen vier kostenlose Apps vor, in denen ihr sicher eine Route für eure nächste Wanderungen findet.

TeilenMerken

Material für1 Kind
Abenteuerzeit30 Min.Zeit insg.30 Min.

 App zum Wandern
 1 Papier
 Buntstifte

1

Die Kinder können eine Route malen. Sie sollen dabei aufzeichnen, ob es z. B. durch den Wald geht oder über die Felder, ob man auf ihrer Route an einem See vorbeikommt oder über einen Berg klettert. So erfahrt ihr, was eure Kinder interessiert und könnt das in eure Planung aufnehmen. Das können die Kinder machen, während ihr die Apps anseht bzw. nach Routen sucht.
Das fördert auch die Vorfreude auf die Wanderung.

2

1. Bergfex:
Diese kostenlose Wander-App beinhaltet viele Touren, die nah Fitnesslevel, nach Distanz, nach Dauer oder Höhenprofil geordnet sind. Sie bietet Tipps zur Anfahrt und zur benötigten Wanderausrüstung. Für Kinder kann man darauf achten, eine geringere Distanz zu wählen, ein leichtes Fitnesslevel auszuwählen oder entsprechende Vorkehrungen zu treffen, falls die Kleinen nicht mehr wandern möchten (z.B. Manduca oder Kraxe mitnehmen). Mehr dazu: bergfex

3

2. Komoot:
Ist ein kostenloser Fahrrad- und Outdoor-Routenplaner, der sich leicht bedienen lässt und viele Touren weltweit anbietet. Die erste Region ist kostenlos. Den Zugang erhälst du nach der Anmeldung. Zwischen Wandern, Fahrradfahren, Rennrad-Touren, Mountain Bikining und Joggen kann gewählt werden und dabei auch nach Distanz und Schwierigkeitsgrad. Doch auch hier gibt es keine Option für Kinder geeignete bzw. ausgewiesene Routen. Deshalb bleibt auch hier auf Distanz und Schwierigkeitsgrad zu achten. Mehr dazu: komoot

4

3. All Trails:
Diese App bietet die vielseitigsten Optionen an und bei der Eignung kann Kinderfreundlichkeit und Kinderwagentauglichkeit ausgewählt werden. Hier können verschiedenste Aktivitäten ausgewählt werden vom Wandern, Roucksacktouren, Camping bis Vogelbeobachtungen, Angeln, Klettern. Routen können daneben auch nach Attraktionen wie Wasserfall, Aussicht, Wildblumen etc. gewählt werden. Die meisten Routen liegen aus den USA vor. Mehr dazu: alltrails

5

4. Freytag & Berndt:
Diese App bietet familiengerechte Wander-Routen in Österreich an. Insgesamt sind es über 900 Routen in ganz Österreich. Kostenpflichtig unterhält auf der Tour ein virtueller Biber namens Berndi die Kinder. Er regt zu Sammelspielen an und stellt Quizfragen. Mehr dazu: freytagberndt

6

Schaut euch die Apps an und probiert eine Route aus.
Kennst du eine Wander-App die Wanderungen für Kinder anbietet? Dann teilt uns das gerne mit.

Materialien

 App zum Wandern
 1 Papier
 Buntstifte

Anleitung

1

Die Kinder können eine Route malen. Sie sollen dabei aufzeichnen, ob es z. B. durch den Wald geht oder über die Felder, ob man auf ihrer Route an einem See vorbeikommt oder über einen Berg klettert. So erfahrt ihr, was eure Kinder interessiert und könnt das in eure Planung aufnehmen. Das können die Kinder machen, während ihr die Apps anseht bzw. nach Routen sucht.
Das fördert auch die Vorfreude auf die Wanderung.

2

1. Bergfex:
Diese kostenlose Wander-App beinhaltet viele Touren, die nah Fitnesslevel, nach Distanz, nach Dauer oder Höhenprofil geordnet sind. Sie bietet Tipps zur Anfahrt und zur benötigten Wanderausrüstung. Für Kinder kann man darauf achten, eine geringere Distanz zu wählen, ein leichtes Fitnesslevel auszuwählen oder entsprechende Vorkehrungen zu treffen, falls die Kleinen nicht mehr wandern möchten (z.B. Manduca oder Kraxe mitnehmen). Mehr dazu: bergfex

3

2. Komoot:
Ist ein kostenloser Fahrrad- und Outdoor-Routenplaner, der sich leicht bedienen lässt und viele Touren weltweit anbietet. Die erste Region ist kostenlos. Den Zugang erhälst du nach der Anmeldung. Zwischen Wandern, Fahrradfahren, Rennrad-Touren, Mountain Bikining und Joggen kann gewählt werden und dabei auch nach Distanz und Schwierigkeitsgrad. Doch auch hier gibt es keine Option für Kinder geeignete bzw. ausgewiesene Routen. Deshalb bleibt auch hier auf Distanz und Schwierigkeitsgrad zu achten. Mehr dazu: komoot

4

3. All Trails:
Diese App bietet die vielseitigsten Optionen an und bei der Eignung kann Kinderfreundlichkeit und Kinderwagentauglichkeit ausgewählt werden. Hier können verschiedenste Aktivitäten ausgewählt werden vom Wandern, Roucksacktouren, Camping bis Vogelbeobachtungen, Angeln, Klettern. Routen können daneben auch nach Attraktionen wie Wasserfall, Aussicht, Wildblumen etc. gewählt werden. Die meisten Routen liegen aus den USA vor. Mehr dazu: alltrails

5

4. Freytag & Berndt:
Diese App bietet familiengerechte Wander-Routen in Österreich an. Insgesamt sind es über 900 Routen in ganz Österreich. Kostenpflichtig unterhält auf der Tour ein virtueller Biber namens Berndi die Kinder. Er regt zu Sammelspielen an und stellt Quizfragen. Mehr dazu: freytagberndt

6

Schaut euch die Apps an und probiert eine Route aus.
Kennst du eine Wander-App die Wanderungen für Kinder anbietet? Dann teilt uns das gerne mit.

Wanderrouten malen & suchen – 4 kostenlose Apps im Vergleich

Folgt uns auf Facebook , Instagram und Pinterest
Verpasse keine Abenteuer mehr: Unsere Flaschenpost

4 Kommentare

  1. 524 mal & ()

    Wir haben heute die Tour zum Kocherursprung in Unterkochen ausprobiert. Wir haben die Tour (Komoot)etwas abgewandelt und verkürzt. In Unterkochen sind wir in den Bischof-Hefele-Weg eingebogen und haben dort am Parkplatz vom Sportplatz gestartet. Nach der Überquerung der zweiten Brücke stets rechts halten, dann kommt man wieder zum Parkplatz. Es gibt ein kurzes steileres Stück, das kleine Kinder an der Hand aber gut bewältigen können.
    Auf diesem Rundweg (2,5 km) kommen die Kleinen voll auf ihre Kosten. Man sieht viele Quellen und die Kinder können an vielen Stellen ins Wasser. Matschhose und Gummistiefel dürfen bei dieser Wanderung nicht fehlen. Auch ein selbstgebasteltes Papierschiffchen und ein Eimer sorgen für eine Menge Spaß.

  2. 524 mal & ()

    Liebe Jen, vielen Dank für deine Erfahrung mit Kommot und dem Tipp wie man diese Route einfach kürzen kann. Für Kinder scheint das ein Paradies zu sein.
    Herzlich, Elke vom Abenteuer-Markt.

  3. 524 mal & ()

    Definitiv ist das ein Paradies!
    Heute haben wir mit Kommot haben noch einmal einen Spaziergang im Kocherursprung (weißer Kocher in Unterkochen) gemacht. Wir sind wieder die verkürzte Route bis zur erste Quelle gelaufen. Auf dem Weg dorthin haben wir Stöcke gesammelt und damit im Wasser gespritzt, sie hineingeworfen und rausgefischt. An der Quelle ist das Wasser so flach, dass auch kleine Kinder im Wasser spielen und planschen können. Danach haben wir Steine gesammelt und ins Wasser geworfen. Es ist schön zu beobachten, worüber die Kleine staunt, was die Kleine für Ideen hatte und welche Abenteuer sie in der Natur erlebt.
    Entdecker Jen.
    Noch ein Tipp: Mit Gummistiefeln können die Kinder gut durch das Wasser laufen.

  4. 524 mal & ()

    Liebe Jen,
    Danke dir für diese ausführliche Beschreibung und deine Eindrücke. Schön zu erfahren, wie faszinierend die Natur für Kinder ist und welche Abenteuer die Kleinen dort erleben können.
    Herzlich, Elke vom Abenteuer-Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 5 MB. You can upload: image, document. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.