Kleines Huhn nähen

EntdeckerKatzi
Betrachet & Bewertet5.0710 mal & (2) SchwierigkeitHerausfordernd

Dieses kleine Huhn ist ein sogenannter Kantenhocker. Ihr benötigt keine großen Vorkenntnisse beim Nähen. Auch für Nähanfänger ist dieses Projekt geeignet. Folgt einfach der bebilderten Anleitung Schritt für Schritt.
Aus einem kleinen Stoffstück entsteht der Körper des Huhnes. Kamm, Schnabel und Füße sind aus Filz. Für die Beine könnt ihr einen alten Schnürsenkel verwenden. Die Wackelaugen sind ein Highlight, habt ihr keine, könnt ihr die Augen auch mit einem Stift aufmalen. Viel Spaß dabei.

Merken

Material für1 Kind
Vorbereitungszeit10 Min.Abenteuerzeit25 Min.Zeit insg.35 Min.

Materialien:
 1 Stoff 20cm x 10cm
 Filz rot
 1 Schnürsenkel ca. 20cmoder dicke Schnur, Band
 2 Wackelaugen oder Filzstift
 1 Handvoll Watte oder anderes Füllmaterial
Das braucht ihr auch noch:
 1 Stoffschere
 1 Nähmaschine mit Nähgarn
 2 Stecknadeln
 1 Heißklebepistole
 1 Stift
 1 Stoffklammer oder Stecknadel

1

Ihr benötigt ein Stück Stoff mit den Maßen: 10cm x 20cm oder 9cm x 18cm.
Der Kamm, der Schnabel und die 2 Füße schneidet ihr aus rotem Filz aus.

2

Legt den Stoff quer vor euch auf den Tisch. Die schöne Seite zeigt nach oben.

3

Legt nun den Kamm und den Schnabel wie im Bild auf eueren Stoffstreifen. Fixiert evtl. beides mit einer Stecknadel.

4

Näht beides nacheinander mit einem geraden Stich fest. Näht dabei möglichst nahe am Rand, da dieser zum Fixieren beider Teile dient!

5

Wenn ihr Kamm und Schnabel angenäht habt, dann sieht euer Stoff jetzt so wie im Foto aus!

6

Jetzt klappt ihr den Stoff zusammen. Die schöne Seite liegt nun innen. Steckt beide Stoffteile mit einer Stecknadel zusammen, damit nichts verrutschen kann.

7

Zeichnet euch auf den Stoff nun eine Nähnaht auf.
Lasst einen kleinen Abstand zum Rand und näht beide Stoffe wie im Bild zuammen. Dazu verwendet ihr ebenfalls einen geraden Stich. Näht am Anfang und am Ende eurer Naht mehrmals hin und her, so trennt sich die Naht nicht mehr auf.

8

Dreht den genähten Stoff anschließend um. Drückt evtl. mit einem Stift die Nähte nach außen. Das Huhn ist unten noch offen!
Jetzt könnt ihr das Huhn schon als solches erkennen.

9

Jetzt steckt ihr durch die Öffnung Watte in das Huhn. Drückt das Füllmaterial in jede Ecke.
Stopft das Füllmaterial fest hinein und lasst einen kleinen Rand frei, damit ihr die Öffnung noch verschließen könnt.

10

Schlagt am Rand den Stoff ein kleines Stück (0,5cm) nach innen um.
Dann drückt ihr den Stoff zusammen. So erhaltet ihr einen flachen Saum.
ACHTUNG: Legt den Saum quer zur ersten Naht.

11

So kann das Huhn nämlich alleine sitzen.
Steckt den Saum mit einer Klammer zusammen.

12

Dann legt ihr das Kordel in den zusammengesteckten Saum, so dass links und rechts ein gleich langes Stück heraus schaut.

13

Positioniert alles wie im Bild und befestigt die Klammer am Saum.

14

Näht nun vorsichtig mit der Nähmaschine darüber. Verschließt den Stoff und näht gleichzeitig die Beine fest.

15

Sollten die Beine des Huhnes nicht gleich lang sein, schneidet sie jetzt noch nach.

16

Klebt nun mit Heißkleber die Füße an die Enden der Kordel. Dabei klebt ihr das Kordel auf den Fuß. Lasst euch dabei helfen! Im Umgang mit dem Heißkleber besteht Verletzungsgefahr!

17

Fertig sind die Füße.

18

19

Nun klebt ihr mit einem Klebestift die Wackelaugen seitlich auf.
Tipp: Ihr könnt die Augen auch mit einem Filzstift auf den Stoff malen.

20

Fertig ist das Huhn.

21

Setzt es auf eine Kante, z.B. von einem Schrank oder Sideboard.

22

Dieses Huhn ist ein kleines Nähprojekt und ein schönes selbst gemachtes Geschenk.
Viel Freude damit!

Materialien

Materialien:
 1 Stoff 20cm x 10cm
 Filz rot
 1 Schnürsenkel ca. 20cmoder dicke Schnur, Band
 2 Wackelaugen oder Filzstift
 1 Handvoll Watte oder anderes Füllmaterial
Das braucht ihr auch noch:
 1 Stoffschere
 1 Nähmaschine mit Nähgarn
 2 Stecknadeln
 1 Heißklebepistole
 1 Stift
 1 Stoffklammer oder Stecknadel

Anleitung

1

Ihr benötigt ein Stück Stoff mit den Maßen: 10cm x 20cm oder 9cm x 18cm.
Der Kamm, der Schnabel und die 2 Füße schneidet ihr aus rotem Filz aus.

2

Legt den Stoff quer vor euch auf den Tisch. Die schöne Seite zeigt nach oben.

3

Legt nun den Kamm und den Schnabel wie im Bild auf eueren Stoffstreifen. Fixiert evtl. beides mit einer Stecknadel.

4

Näht beides nacheinander mit einem geraden Stich fest. Näht dabei möglichst nahe am Rand, da dieser zum Fixieren beider Teile dient!

5

Wenn ihr Kamm und Schnabel angenäht habt, dann sieht euer Stoff jetzt so wie im Foto aus!

6

Jetzt klappt ihr den Stoff zusammen. Die schöne Seite liegt nun innen. Steckt beide Stoffteile mit einer Stecknadel zusammen, damit nichts verrutschen kann.

7

Zeichnet euch auf den Stoff nun eine Nähnaht auf.
Lasst einen kleinen Abstand zum Rand und näht beide Stoffe wie im Bild zuammen. Dazu verwendet ihr ebenfalls einen geraden Stich. Näht am Anfang und am Ende eurer Naht mehrmals hin und her, so trennt sich die Naht nicht mehr auf.

8

Dreht den genähten Stoff anschließend um. Drückt evtl. mit einem Stift die Nähte nach außen. Das Huhn ist unten noch offen!
Jetzt könnt ihr das Huhn schon als solches erkennen.

9

Jetzt steckt ihr durch die Öffnung Watte in das Huhn. Drückt das Füllmaterial in jede Ecke.
Stopft das Füllmaterial fest hinein und lasst einen kleinen Rand frei, damit ihr die Öffnung noch verschließen könnt.

10

Schlagt am Rand den Stoff ein kleines Stück (0,5cm) nach innen um.
Dann drückt ihr den Stoff zusammen. So erhaltet ihr einen flachen Saum.
ACHTUNG: Legt den Saum quer zur ersten Naht.

11

So kann das Huhn nämlich alleine sitzen.
Steckt den Saum mit einer Klammer zusammen.

12

Dann legt ihr das Kordel in den zusammengesteckten Saum, so dass links und rechts ein gleich langes Stück heraus schaut.

13

Positioniert alles wie im Bild und befestigt die Klammer am Saum.

14

Näht nun vorsichtig mit der Nähmaschine darüber. Verschließt den Stoff und näht gleichzeitig die Beine fest.

15

Sollten die Beine des Huhnes nicht gleich lang sein, schneidet sie jetzt noch nach.

16

Klebt nun mit Heißkleber die Füße an die Enden der Kordel. Dabei klebt ihr das Kordel auf den Fuß. Lasst euch dabei helfen! Im Umgang mit dem Heißkleber besteht Verletzungsgefahr!

17

Fertig sind die Füße.

18

19

Nun klebt ihr mit einem Klebestift die Wackelaugen seitlich auf.
Tipp: Ihr könnt die Augen auch mit einem Filzstift auf den Stoff malen.

20

Fertig ist das Huhn.

21

Setzt es auf eine Kante, z.B. von einem Schrank oder Sideboard.

22

Dieses Huhn ist ein kleines Nähprojekt und ein schönes selbst gemachtes Geschenk.
Viel Freude damit!

Kleines Huhn nähen

Folgt uns auf Facebook , Instagram und Pinterest
Verpasse keine Abenteuer mehr: Unsere Flaschenpost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 5 MB. You can upload: image, document. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here